Zum Inhalt springen

Mannesmann - Mehr als 130 Jahre Röhrengeschichte

Die Geschichte von Mannesmann begann mit einer technischen Pionierleistung: Reinhard und Max Mannesmann erfanden in der Feilenfabrik ihres Vaters in Remscheid das weltweit erste Walzverfahren zur Herstellung nahtloser Stahlrohre. Nach langjährigen Entwicklungsarbeiten beantragten sie 1885 Patentschutz. 1886 wurde das Patent erteilt und das erste nahtlose Stahlrohr gewalzt.

Der endgültige technische Durchbruch und damit letztendlich die Marktreife und die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg gelang den Brüdern aber erst in den 1890er Jahren mit der Erfindung des Pilgerschritt-Walzverfahrens. Die Kombination von Pilgerschritt- und Schrägwalzen wurde in der Folge als „Mannesmann-Verfahren" weltweit bekannt. Es eröffnete vielen Bereichen der Technik völlig neue Möglichkeiten und revolutionierte in den folgenden Jahrzehnten den Maschinen-, Leitungs- und Fahrzeugbau.

Weitere interessante Informationen finden Sie unter: Geschichte des Salzgitter-Konzerns.